HegerSoft | Artikel 13 – Das Ende des Internets wie wir es kennen?
Wir sind HegerSoft (GbR) ein E-Sports Verein aus dem Spreewald, nähe Berlin. Wir sind ein Unternehmen (Seit dem 31. März 2018), welches im Online Marketing, eSport, Social Media und im Verbund der Gemeinnützigkeit tätig ist.
HegerSoft, Hegersoft, hegersoft, HegerSoft E-Sports, hegersoft eSports, eSport, E-Sports, Gaming, Verein, Spreewald, Berlin, Amateurbereich, Förderung, Gemeinschaft, e.V., Team, Multigaming, Community, Streamer,
16539
post-template-default,single,single-post,postid-16539,single-format-standard,siteorigin-panels,siteorigin-panels-before-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-16.8,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Artikel 13 – Das Ende des Internets wie wir es kennen?

Artikel 13 – Das Ende des Internets wie wir es kennen?





Im Frühjahr 2019 wird final über das Inkrafttreten des Artikel 13 abgestimmt. Das hätte für die sozialen Medien schwerwiegende Folgen.

Content, welcher Inhalte von Dritten enthält, würde somit geblockt werden, da ein neuer Upload-Filter in Kraft tritt. Betroffen davon wären Musik, Memes, Videos (Let's Plays), die Inhalte von Dritten enthalten. Das neue Gesetz sieht nämlich vor, dass nicht mehr der Veröffentlicher des Contents dafür haftet, sondern die Plattform (YouTube, Twitter, Instagram usw.), die diesen Content bereitstellt. Große Firmen klagen dann nicht gegen den Nutzer, sondern gegen den Betreiber! Das Problem dabei ist, dass der Upload-Filter nicht immer alles erkennt. Falls nun Content durch diesen Filter rutscht und der Urheber davon mitbekommt, kann er gegen den Betreiber klagen.

Youtube hat schon angekündigt größere Kanäle zu löschen, ob das wirklich so passiert, ist schwer vorstellbar. Unrealistisch ist dies aber nicht. Dadurch bleiben dann nur noch Kanäle übrig, die originellen Content (OC) erstellen.

Als Beispiel wäre Disney, die einen Trailer zu einem neuen Animationsfilm auf YouTube veröffentlichen. Da sie selber den Content für Ihren Film erstellen, verstoßen sie gegen kein Urheberrecht.

Wenn allerdings Youtuber XY was vom Trailer zeigen würde (z. B. Reaktionsvideo mit Ausschnitten des Trailers), gäbe es wieder Probleme.

Um dies zu verhindern, bitten wir Euch, die folgende Petition zu unterschreiben. Jede Stimme zählt!

Stoppt die Zensurmaschine - Rettet das Internet!

Euer Redakteur

Stephan















Top